Gewinne der Tombola 2021 findet Ihr hier:

Förderverein Feuerwehr Miesenheim bewahrt Andenken gefallener Kameraden

Miesenheim. Viele Jahrzehnte hing im Vereinslokal der Freiwilligen Feuerwehr Miesenheim in der Gaststätte „Alte Post“ die Gedenktafel der „Gefallenen“ Feuerwehrkameraden im II. Weltkrieg. Nach dem Tod der letzten Inhaber Lothar Groß und Ioannis Liontis suchte der Vorstand des Fördervereins einen neuen Ort der Erinnerung. Währenddessen wurde die Tafel von unserem Fördermitglied Helmut Blaeser gereinigt und das fehlende Kreuz, das im oberen Teil des Rahmens den Abschluss bildete, aus der Erinnerung rekonstruiert. Da auch die Glasscheibe Gebrauchs- und Altersspuren aufwies, spendeten die Vorstandsmitglieder Hermann Blum und Manni Puth kurzerhand auch eine neue Scheibe, die die Andernacher Glaserei Vitrum neu einsetzte. In Absprache mit dem Ortsvorsteher Gerhard Masberg wurde der neue Ort in der Friedhofskapelle in Miesenheim gefunden. Hier soll der Einsatz, den die Männer im Krieg mit ihrem Leben bezahlten, ein ehrendes Andenken erhalten, soll die Erinnerung an zukünftige Generationen wachhalten und mahnen, dass eine solche Gewaltherrschaft niemals mehr passieren darf.

Ehrentafel der Gefallenen Miesenheimer Feuerwehrkameraden
Die Kameraden beim Anbringen der Ehrentafel gefallener Miesenheimer Feuerwehrkameraden v.l.n.r. Helmut Blaeser (Inaktiv), Günther Neumann (Altersriege), Manni Puth und Hermann Blum (beide Vorstandmitglieder)